Kostenfreier Versand
Geld-zurück-Garantie

Was kann ich bei hartem Stuhlgang tun?

Inhaltsverzeichnis
  • This is some text inside of a div block.

Harter Stuhlgang ist eine wahre Last. Es ist eins der häufigsten Symptome einer trägen Verdauung. Erst fühlt man sich lange voll und anschließend kann man den harten, klumpigen Stuhl nur unter fürchterlicher Anstrengung rauspressen. Harter Stuhl ist nicht nur unangenehm, sondern kann auch starke Schmerzen verursachen.

Lies weiter und wir verraten Dir Tipps und Tricks, wie Du harten Stuhl weicher machen kannst und was Du tun kannst, wenn er „feststeckt“.

Wieso wird der Stuhl hart?

Die meisten Menschen glauben, dass der Stuhl hart wird, weil sie zu wenig trinken.

Tatsächlich besteht gesunder Stuhl zu drei Vierteln aus Wasser. Aber die Trinkmenge hat nur eine kleine Wirkung auf die Stuhlkonsistenz. Die gängigen 1,5l Wasser am Tag reichen völlig aus, um den Stuhl flüssig genug zu halten.

Der wahre Grund liegt im Darm und den festen Stuhlbestandteilen.

Das Problem: Durch Stress, den Alterungsprozess und Ballaststoffmangel nimmt die Darmaktivität ab. In der Folge gerät der Transport der Nahrung durch den Darm ins Stocken.

Dadurch trocknet der Stuhlbrei aus, wird hart und bleibt stecken. Zusätzlich sammeln sich Gase im Darm und verursachen einen Blähbauch, welcher mit stechenden Schmerzen einhergehen kann. Der Mangel an Ballaststoffen, eine der häufigsten Ursachen, kommt erschwerend hinzu. Er hat zur Folge, dass der Stuhl nicht die notwendigen Bakterien und Bestandteile enthält, die die Flüssigkeit halten können und dadurch noch härter wird.

Bereits jeder sechste Deutsche quält sich damit. Tendenz steigend. Doch es gibt eine effektive Lösung um den Ballaststoffmangel auszugleichen und die Verdauung sanft in Schwung zu bringen.

Was macht den Stuhl weicher?

Mit diesen 3 Maßnahmen, entsteht harter Stuhl erst gar nicht.

1. Behandle die Verstopfung

Möchtest Du harten Stuhl beseitigen, ist es notwendig, das Übel an der Wurzel zu packen und die Verstopfung selbst zu lösen. Denn wenn Du die träge Verdauung wieder aktivierst und den Darm richtig versorgst, schaffst Du es den harten Stuhl zu beseitigen.

Dabei spielen ganz bestimmte Ballaststoffe und die Darmflora die zentrale Rolle. Deshalb empfehlen die führenden deutschen Ärzte in ihren aktuellen Leitlinien zur Behandlung der chronische Verstopfung die Ergänzung von Ballaststoffen als eine erste Strategie.

2. Auf die Ballaststoffe und Darmflora kommt es an

Guter, weicher Stuhl funktioniert wie ein Schwamm - er saugt Flüssigkeit auf und nimmt diese mit. Doch wenn der Schwamm undicht ist oder aus dem falschen Material besteht, bleibt er trocken und zerbröselt.

Mit den richtigen Ballaststoffen sorgst Du dafür, dass der Stuhl geschmeidig bleibt und hilfst dem Darm ihn zügig abzutransportieren.

Die Kombination aus den richtigen Ballaststoffe und den Bakterien Deiner Darmflora hat eine 3-fache Wirkung gegen harten Stuhl:

  1. Quellende, nicht-lösliche Ballaststoffe nehmen Wasser auf und speichern diese im Stuhl. Dadurch steigt das Stuhlvolumen und dehnt die Darmmuskulatur sanft. Sie erhält dadurch den Impuls, sich wieder zu bewegen und transportiert den Stuhl weiter, damit er erst garnicht austrocknet.
  2. Die guten Bakterien der Darmflora wandeln präbiotische Ballaststoffe in Energie und essenzielle Nährstoffe um, die Deine Verdauungsorgane antreiben. So wird der Stuhl schneller abtransportiert und bleibt geschmeidig.
  3. Bakterienkulturen machen den größten festen Bestandteil des Stuhls aus. Sie ziehen Wasser an und binden die Flüssigkeit, was den Stuhl weicher macht und besser zusammenhält.

Pflege also täglich Deine Darmflora mit unlöslichen und präbiotischen Ballaststoffen. Studien haben gezeigt, dass die Kombination aus Flohsamenschalen, Inulin, Resistenter Stärke Typ III und Pektin sich gut dafür eignen. Generell gilt: Je mehr unterschiedliche Ballaststoffgruppen, desto besser.

Eine abwechslungsreiche Ernährung mit Bohnen, frischen Zwiebeln und Vollkornprodukten trägt zu der Versorgung mit Ballaststoffen bei.

Außerdem helfen noch Probiotika, weil sie Deine Darmflora zusätzlich unterstützen.

Genau diese Kombination für einen weichen Stuhl enthält das Aprigold Set. Als erstes Präparat auf dem Markt kombiniert es die wissenschaftlich auserwählten Ballaststoffgruppen mit den effektivsten Bakterienkulturen, um für weichen Stuhl zu sorgen.

Noch ein letztes Wort zum Thema Trinkmenge:
Flüssigkeit ist nicht gleich Flüssigkeit und Du solltest darauf achten, was für Getränke Du zu Dir nimmst. Alkohol oder zuckerhaltige Getränke reizen den Darm und können ihm Wasser entziehen. Greife also lieber zu Wasser oder Tee.

3. Wenn die Toilette ruft…

Viele Menschen neigen dazu, den Stuhlgang zu verschieben. Sie warten lieber, bis sie in ihrem eigenen Zuhause sind, wo sie sich wohl fühlen oder bis es eine günstigere Zeit gibt.

Harte Stühle sind, wie oben beschrieben, ein Zeichen dafür, dass der Stuhl zu viel Zeit im Dickdarm verbracht hat. Es ist deswegen wichtig, dass Du auf die Bedürfnisse Deines Körpers eingehst und Dich auf dem Weg zur Toilette machst, wenn Dein Körper Dir signalisiert, dass er für eine Stuhlentleerung bereit ist.

Was tun, wenn der Stuhl so hart ist, dass er nicht rauskommt?

Manchmal wird es mit der Verstopfung so akut, dass der Stuhl so hart ist, dass er nicht rauskommt. In diesem sehr unangenehmen Fall stehen Dir folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

Bauchmassage

Die Bauchmassage zur Behandlung von Verstopfung wurde mehrfach untersucht. Mit der richtigen Technik stimulierst Du die Muskeln, die an der Entstehung des Stuhlgangs beteiligt sind. Eine genaue Anleitung, wie Du die Massage durchführst und wann der beste Zeitpunkt dafür ist, haben wir für Dich im Gesundheitskurs von Apriwell zusammengefasst.

Toilettenposition

Die richtige Position - nämlich hocken auf der Toilette – hilft, harten Stuhl zu entlassen. Dabei stellst Du einfach einen Hocker unter die Füße. Der Enddarm ist in dieser Position nicht mehr abgeknickt und harter Stuhl kann so einfacher entlassen werden.

Akupressur

Wenn der Stuhl am After ankommt, löst der Druck den Reflex zum Stuhlgang aus. Bei der Akupressur unterstützt Du diesen Reflex durch leichten Druck von außen. Das erleichtert Dir die Entleerung und besonders harter und schmerzhafter Stuhlgang kann so leichter den Weg nach draußen finden.  

Du kannst gerne die hier angeführten Tipps ausprobieren, denn es gibt eine Reihe an Maßnahmen, die den Stuhl weicher machen. Langfristig gesehen sollte das Grundproblem – die träge Verdauung – allumfassend gelöst werden. Dabei unterstützen Dich die natürlichen Aprigold Präparate.

„Mit Aprigold habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Durch Aprigold wird der Stuhl wieder weich, auf natürliche und angenehme Weise. Ich konnte die angegebene tägliche Höchstmenge schon reduzieren, der Effekt bleibt gleich, also einmal pro Tag reicht mir. Unerwünschte Nebenwirkungen bemerke ich nicht. Ich kann es ohne Bedenken voll empfehlen“, schreibt Lothar R. in seiner Bewertung. Auf der Verbraucherschutz-Plattform Trusted Shops ist Aprigold derzeit mit 4,53 von 5 Sternen bewertet, aus über 200 Bewertungen.

Das Aprigold Set sorgt auf natürliche Weise für sanften Stuhl

Bestelle jetzt das aprigold set und apriwell und erhalten eine sanften Stuhl
Aprigold Set jetzt bestellen und endlich wieder wohlfühlen

Das in Deutschland hergestellte Aprigold Set kombiniert zwei aufeinander abgestimmte Präparate, damit der Stuhl natürlich weich bleibt und die Verstopfung sich sanft löst.

Es besteht einmal aus dem Multi-Ballaststoff-Komplex. Als einziges Präparat auf dem Markt deckt es acht Ballaststoffgruppen ab. Die Wirkstoffe werden dafür schonend in einem patentierten Verfahren extrahiert. Neben den bereits erwähnten Flohsamenschalen, Inulin, Resistenter Stärke Typ III und Pektin sind ebenfalls Sunfiber® und Fibersol®-2 enthalten. Deren positive Wirkung auf die Verdauung wurde in über 200 klinischen Studien belegt.

Der zweite Bestandteil ist eine Kapsel mit den fünf probiotischen Bakterienstämmen und Biotin für die Darmschleimhäute. Die insgesamt 25 Milliarden Bakterien sind durch die Kapselhülle vor der Magensäure geschützt. So kommen sie heil im Darm an, wo sie die Darmflora unterstützen und dabei helfen den Stuhl weich und voluminös zu machen.

Das Geniale: Da die Präparate rein natürlich sind führt auch die dauerhafte Einnahme nicht zu einem Gewöhnungseffekt. Im Gegenteil: Der Effekt steigt bei langfristiger Einnahme.

Hier kannst Du das Aprigold Set bestellen und für sanften und regelmäßigen Stuhl sorgen.

Getreu unserem Leitbild von einer ganzheitlichen Versorgung, erhältst Du zum Kauf der Aprigold Präparate einen gratis Gesundheitskurs samt digitalen Kochbuch. Unsere Rezepte basieren alle auf dem Prinzip, den Stuhl weich zu halten und eine schnelle Passage durch den Darm zu ermöglichen.

Der Kurs zeigt Dir eine Reihe an erprobten Maßnahmen gegen Verstopfung. Er enthält auch Anleitungen für die Bauchmassage oder die Akupressur. Diese Maßnahmen sind einfach durchzuführen und nachgewiesen wirksam. Damit kommst Du Schritt für Schritt zu einem angenehm weichen Stuhl.

Befreie heute noch Deine Verdauung!

Und erlebe schon morgen Dein neues Lebensgefühl

Natürliche Präparate

Medizinische Begleitung

Kostenfreie Lieferung

Geld-zurück-Garantie